Wilhelmsburg, 03.06.2018, von Karsten Metzing

Umwelteinsatz in Wilhelmsburg

Am Samstag wurde unser Ortsverband durch die Umweltbehörde Hamburg alarmiert. Im Aßmannkanal kam es zu einem großen Fischsterben.

Nach einer ersten Erkundung wurde schnell klar, dass der Einsatz umfangreicher wird. Kräfte aus unserem Ortsverband brachten Boote zum Einsatz, um die Lage vom Wasser aus zu beurteilen. Parallel dazu wurde der Ortsverband Bergedorf alarmiert, um mit der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen das Wasser zur Belüftung umzuwälzen. 
Die Pumpe lief die Nacht über, um genügend Sauerstoff ins Wasser zu bekommen.

Am Sonntag morgen wurde der Einsatz der Boote fortgesetzt. Gemeinsam mit den Ortsverbänden Eimsbüttel, Bergedorf, Harburg und der freiwilligen Feuerwehr wurden die verendeten Fische eingesammelt und der Entsorgung zugeführt. 

Der Einsatz endete um 17:30 Uhr mit dem Abmarsch der Einheiten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: