Hamburg, 29.10.2017

Sturmtief Herwart

Auch der dritte große Herbststurm, die uns innerhalb von sechs Wochen heimsuchten, sorgte für einen einsatzenreichen Tag für den THW OV Hamburg-Mitte. Um 05:36 wurde die SEG-Gruppe aus dem sonntägigen Schlaf gerissen und mit der Meldung „DRZF-Droht zu fallen“ in den Rispengrasweg alarmiert. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte stand fest das eine ca. 10m große Eiche auf die Straße gefallen war und eine Laterne beschädigte. Mit zwei Motorsägen wurde der Baum klein gesägt um die Straße und den Fußweg wieder passierbar zu machen.

Nach der Beendigung der Arbeiten und einer kurzen Pause an der Einsatzstelle ging es gleich weiter mit der nächsten Alarmierung. Nachdem die Wasserstandstufe 1 erreicht wurde, wurde unsere SEG in die Hafencity entsandt um beim Schließen der Fluttore am Sandtorkai zu unterstützen. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde schnell klar, das der Pegel schneller stieg als erwartet. Das Wasser drückte bereits in die ersten Straßen und lief in Tiefgaragen.

Der Gruppenführer der SEG forderte umgehend Unterstützung durch weitere Einsatzkräfte an. Aus unserem Ortsverband wurden Helfer mit dem LKW Ladekran und dem Unimog entsandt, um Sandsäcke in die Hafencity zu transportieren. Weitere Einheiten kamen von der Feuerwehr, sowie den THW Ortsverbänden Altona, Bergedorf und Eimsbüttel.

Nachdem sich das Wasser gegen 10:30 langsam aus den Straßen zurückgezogen hatte, begannen die Einsatzkräfte mit dem abpumpen des Wassers aus den Tiefgaragen. Die Arbeiten zogen sich bis in den frühen Abend und wurden schlussendlich an private Entsorgungsunternehmen übergeben.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: