Hamburg 19.01.2019, von F. Sevecke

Ganztagesausbildung im Januar

Glück gehört in brenzligen Situationen mit dazu, alleine geschultes und sicheres Handeln hilft aber häufig schon um brenzlige Situationen gar nicht erst entstehen zu lassen. Deswegen haben wir uns bei der ersten Ganztagesausbildung im neuen Jahr intensiv mit dem Thema "Sicherheit und Gesundheitsschutz" auseinander gesetzt.

Wie schon in den letzten Jahren, haben wir auch dieses Jahr die erste Ganztagesausbildung für die jährlichen Unterweisungen und Belehrungen genutzt. Einerseits sind wir dazu verpflichtet diese Themenblöcke immer und immer wieder zu behandeln, andererseits ist es absolut sinnvoll sich regelmäßig damit zu beschäftigen. Es gibt ja doch immer wieder die eine oder andere Sache, die über das vergangene Jahr in Vergessenheit geraten ist.

Monotone Folienpräsentationen mit noch unspektakuläreren Inhalten fördern nicht unbedingt die Konzentration - vor allem nicht an einem Samstag morgen um 8:00 Uhr. Schon ganz anders sieht es aus, wenn ein paar Helfer vorne stehen und abseits von Laptop und Beamer direkt am zu unterweisenden Werkzeug die wichtigen Verhaltens- und Bedienregeln erklären. So gab es zwischen den multimediagestützten Vorträgen immer wieder Vorführungen, kleine Quiz-Einlagen und eine Evakuierungsübung.

Nach dem gemeinsamen Teil sind die Bergungs- und Fachgruppen getrennt auf ihre fachspezifischen Themen eingegangen.

Zeitgleich zu den Unterweisungen haben zwei Einsatzkräfte der Fachgruppe Wassergefahren den OV Hamburg-Bergedorf unterstützt. Im November waren große Märchenfiguren als Weihnachts- und Winterdekoration auf den Bergedorfer Schlossteich gesetzt worden (zum Artikel). An diesem Samstag wurden die Figuren wieder eingesammelt und von der Wasserfläche entfernt. Dafür wurde unser Kranfahrzeug benötigt.

Die Ganztagesausbildung endete diesen Samstag schon um 15:00 Uhr, da im Anschluss die Helferversammlung unseres Ortsverbandes stattgefunden hat. Mehr zu der Helferversammlung gibts hier zu lesen.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: