25.05.2021, von B. Greiff, F. Sevecke

Frischer Wind in der Jugendgruppe

Spielend – Helfen – Lernen: Das ist das Programm der THW Jugend. Mit Laura Trenn bekommt die Ortsjugend des THW in Hamburg Mitte eine neue Ortsjugendbeauftragte. Zusammen mit Wolfgang König bringt Laura Trenn den Jugendlichen praktisch und spielerisch bei, wie das THW Hilfe ist Notsituationen leisten kann.

Laura Trenn hat schon von klein auf das THW hautnah erlebt. Aus einer THW-Familie kommend, war schon früh klar, dass Laura ihren Weg beim THW in der Jugendgruppe beginnen wird. Mit 10 Jahren startete Laura ihre THW-Karriere im Ortsverband Kamenz. 

Die Landesjugendlager und Bundesjugendlager waren immer wieder Highlights, nach denen sich Lauras Jahresplaner ausgerichtet hat. Auch die THW-Jugend-Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold waren abwechslungsreiche Herausforderungen, die Laura mit Bravour absolvierte. 

Im Mai 2017 war es dann für Laura so weit: der Wechsel von der Jugendgruppe in den aktiven Dienst stand an. Nach absolvierter Grundausbildung engagierte sich Laura aktiv in der Bergungsgruppe 1 im Ortsverband Kamenz. Im Rahmen der Fachausbildung und bei zahlreichen Einsätzen konnte Laura bereits viele praktische Erfahrungen sammeln. 

Im März 2020 ist Laura aus beruflichen Gründen von Kamenz nach Hamburg gezogen. Schnell fand sie im Ortsverband Hamburg Mitte eine neue Heimat. In der Bergungsgruppe des 2. Technischen Zuges setzte Laura ihr in Kamenz erworbenes Fachwissen schnell gewinnbringend ein. 

Durch die mit der Pandemie einhergehenden Einschränkungen sowie dem Ausscheiden von Matthias Johns (ehem. Ortsjugendbeauftragter) konnten in den letzten Wochen und Monaten die Ausbildungsdienste der THW Jugend nur sehr eingeschränkt stattfinden. Durch die sich im Mai 2021 entspannende Lage sowie durch die Nachbesetzung der vakanten Position kann die Jugendgruppe nun wieder voll durchstarten. 

Laura Trenn ist es besonders wichtig, dass die Jugendgruppendienste sehr praktisch und praxisnah gestaltet werden. Theoretische Inhalte sollen nun unter der Anleitung von Laura direkt auf dem Hof, am Fahrzeug oder in der Werkstatt vermittelt werden. Die Ergebnisse der Ausbildung in Holz-, Metall- und Gesteinsbearbeitung sollen direkt in Projekte und Objekte einfließen, die auch nach Abschluss der Ausbildungseinheit weiter genutzt werden können. 

Wir wünschen Laura Trenn, Wolfgang König und den Jugendlichen der THW-Ortsjugend in Hamburg Mitte viele spannende und erlebnisreiche Stunden, einen tollen Neuanfang und stets viel Spaß dabei spielend helfen zu lernen. 



Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: