Hamburg, 10.07.2021, von S. Eichstaedt

Ausbildung Seilwinde

Um die Seilwinde im THW- Einsatz sicher und regelgerecht einsetzen zu können, müssen unsere Kraftfahrer*innen in der Bedienung und Anwendung der Seilwinde entsprechend geschult sein. Die Seilwinden unserer Gerätekraftwagen können an der Front bis zu 5 Tonnen und am Heck bis zu 10 Tonnen ziehen. Das Einsatzspektrum einer Seilwinde ist sehr vielfältig z.B. Lasten vor dem Abrutschen sichern, Fahrzeuge, die freigeschleppt oder aufgerichtet werden müssen.

Fehler beim Anschlagen, der Handhabung des Seilwinden- Fahrzeuges oder während des Ziehens kann schwere materielle Schäden zur Folge haben. Wer mit der Seilwinde arbeiten will, muss nach einer ausführlichen Einweisung die unterschiedlichen Einsatzszenarien üben damit im Ernstfall jeder Handgriff sitzt

Mit Ausbilder Silvio Volkmann (OV Gotha) kamen über 30 Jahre Erfahrung im Umgang mit der Seilwinde und hier insbesondere im Einsatz bei Feuerwehren sowie dem Technischen Hilfswerk nach Hamburg.

Gemeinsam mit den Ortsverbänden HH- Mitte, HH- Wandsbek und Itzehoe wurde in der rund acht stündigen Ausbildungseinheit auf die Funktionsweise der verschiedenen Fahrzeugseilwinden, auf die Anwendungsfälle und die Wartung/ Pflege der Seilwinden eingegangen. Dabei gab es unzählige praxisnahe und hilfreiche Tipps für die 15 Einsatzkräfte, welche an der Schulung teilnahmen. Im ersten Ausbildungsblock wurden die verschiedenen Bauteile der einzelnen Baugruppen vorgestellt, sowie die einfachen Anwendungsfälle der Seilwinde vorgeführt. Es folgten mehrere Versuchsaufbauten um die Zugkräfte mit einem Zugkraftmessgerät zu messen und bewerten zu können.

Anschließend wurde an drei Ausbildungsstationen, an drei verschiedenen Fahrzeuggenerationen die unterschiedlichste Anwendungsfälle nachgestellt und geübt u.a.:

-          das einfache Ziehen einer Last im direkten Zug nach vorn raus

-          das Ziehen einer Last unter Einsatz von loser und fester Rolle

-          das Ziehen einer Last über die Umlenkrolle nach hinten raus

-          Selbstrettung über einen Baum

-          Selbstrettung über einen selbstgebauten Erdanker „Toter Mann“

-          Verladung eines „defektes`` Fahrzeuges mit Hilfe der Seilwinde auf Tieflader

Der Ortsverband HH Mitte bedankt sich bei allen Ausbildern und Unterstützern für die tatkräftige Unterstützung und Zusammenarbeit sowie für die Nutzung des großzügigen OV Geländes.

Durch die ausführlichen Übungsszenarien wurde das Arbeiten mit der Seilwinde und das nötige Wissen vertieft und gefestigt, um im Ernstfall die bestmögliche Hilfe zu gewährleisten. Wegen des hohen Bedarfs erfolgt am 24.07.2021 ein weiterer Durchgang der Seilwindenausbildung im OV Hamburg- Wandsbek. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: